Meine Auffassung von Psychotherapie

Das Interesse am Menschen und seiner ureigensten Geschichte hat mich immer geleitet. Da ich überzeugt bin, dass die Lösung eines Problems immer im Menschen selber zu finden ist, lag für mich die Ausbildung zur Systemischen Psychotherapeutin sehr nahe, da diese Richtung die Klientin/den Klienten als Experten seiner Lebenswelt ansieht. Die Prägung durch das familiäre Umfeld spielt eine große Rolle in der Entwicklung einer Jeden/eines Jeden und diese Dimension beziehe ich auch in meine Arbeit ein. Wichtig ist mir die Fokussierung auf eine Lösung und nicht auf das Problem. Dadurch ist die therapeutische Arbeit mehr auf ein Ziel gerichtet. Man verliert sich nicht in der Problemgeschichte, sondern arbeitet aktiv an der Veränderung seiner Perspektive. Die Tatsachen lassen sich oft nur sehr schwer ändern, jedoch die persönliche Sicht auf die Dinge ist veränderbar. Mir persönlich ist es auch wichtig, dass Psychotherapie nicht immer nur mit Schmerz und Leid verbunden wird, Humor und Leichtigkeit sind genauso wichtig wie Tränen und Trauer. Gerne sehe ich mich als Entwicklungshelferin, die einen Menschen für einen begrenzten Zeitraum begleitet und Hilfe zur Selbsthilfe anbietet.


 

Weiterführende Informationen

Wissenswertes zum Thema Systemische Psychotherapie finden Sie hier: www.oeas.at

Allgemeine Informationen die Psychotherapie betreffend: www.stlp.at

Mögliche Gründe für eine Psychotherapie: www.stlp.at/psychotherapie/gruende

 

psychotherapie_lang